Book your holidays in Sirmione

Customer code
Special code
Buchung stornieren / ändern

Geschichte

Dank der glücklichen natürlichen Lage haben die verschiedenen historischen Epochen in Sirmione unauslöschliche Zeichen hinterlassen.
 
Die ersten Siedlungen mit Pfahlbauten gehen auf die Bronzezeit zurück (2. Jahrtausend v.Chr.).  In der römischen Epoche war es Feriendomizil von Familien hohen Ranges. 
Im XII Jh. kam Sirmione in den Besitz der Fam. Scaligeri, die es mit Mauern umgab und die Burg erbaute.
1405 fiel Sirmione unter die Herrschaft Venedigs und 18.. wurde es Teil des vereinigten Königreichs Italien.
 
Sirmione ist in der ganzen Welt berühmt und bekannt für die Thermalquellen: die Arbeiten zur Verrohrung der Wasser erfolgten gegen Ende des XIX Jahrhunderts.
Hotel Eden für Ihren Urlaub in Sirmione zu wählen heißt, sich das Erleben von  Emotionen zu gönnen, die man kaum wieder wird vergessen können. Zunächst werden Sie von der zauberhaften Magie des Gardasees hingerissen sein, einem Zauber, der im Laufe der Jahrhunderte die sensibelsten Geister und Köpfe für sich gewinnen konnte.
 
Catull, der römische Dichter, der in Sirmione, der Stadt der Küsse,  lebte und sich verliebte schrieb:
Gib mir tausend Küsse, darauf hundert, 
dann tausend weitere, ein zweites Hundert, 
dann in einem fort Tausend weitere und darauf Hundert. 
 
Dann, wenn wir viele Tausende ausgetauscht haben, 
werden wir die Tausende durcheinander bringen, damit wir sie nicht wissen 
oder kein Schlechter auf uns neidisch sein kann, 
weil er weiß, dass es der Küsse sehr viele sind."
(87 a.C. – 54 a.C.)
 
Es schrieb Johann Wolfgang Goethe  :
" Wie sehr wünschte ich meine Freunde einen Augenblick neben mich, dass sie sich der Aussicht freuen könnten, die vor mir liegt... ein köstliches Schauspiel, der Gardasee"
 
Oder Herbert Lawrence, 1912: "...Der See ist blau, dunkel, gerötet und klar wie ein Juwel. Die Boote gleiten mit zitronenfarbenen Segeln".
 
Und nicht nur.
 
Wenn Sie Eden wählen, werden Sie überrascht sein, ein Design Hotel zu entdecken, das – bei allen Annehmlichkeiten des modernsten Komforts – noch von Zauber und Historie durchdrungen ist.
 
Hier war im Mai 1920 der berühmte Schriftsteller Ezra Pound zu Gast der, beeindruckt von der Atmosphäre des Hotels und der Schönheit von Sirmione, seinem Freund James Joyce folgendes schrieb: "Lieber Joyce: hier bin ich zuhause. Ich weiß nicht was Eure Verpflichtungen sind oder ob Ihr über die notwendige Gesundheit für die Reise verfügt, aber ich möchte, dass Ihr eine Woche hier mit mir auf meine Kosten als mein Gast oder wie immer man sagt, verbringt. Der Ort ist die Reise wert. Ihr habt das Wort von Catull und Meines.".
 
Pound hatte Recht: Auch Sie werden sich "wie zuhause" fühlen.
 
Und dann noch Maria Callas...
 
Die Callas lebte in Sirmione mit ihrem Ehemann Giovan Battista Meneghini.
“Ich bin kein Engel und ich gebe nicht vor Einer zu sein. Das ist nicht eine meiner Rollen”
Maria Callas
(1923 -1977)